Corona - Verhalten beim Praxisbesuch

Coronavirus /  Vorgehen  / Verhalten

Hatten Sie Kontakt zu einer an "Corona" erkrankten Person und  haben Sie Erkältungssymptome - insbesondere Fieber , Halsschmerzen, schmerzhaften Husten oder Geschmacks- und Geruchsveränderungen ?  dann dürfen Sie sich gerne bei uns zunächst telefonisch melden  oder sich von 09:30 - 11:30 Uhr in unserer  Infektionssprechstunde vorstellen  (bei Nicht-Erreichen -  die  116 117 kontaktieren)  Bedürfen Sie einer ärztlichen Untersuchung und einer Krankschreibung klingeln Sie im Außenbereich am Fuß der Treppe an der Behindertenklingel. Sie werden dann außerhalb der Praxis kontaktiert und in einen gesonderten Bereich geführt.

Wir können im Verdachtsfall einen Rachenabstrich vornehmen und mit dem Gesundheitsamt Kontakt aufnehmen. Getestet werden Verdachtsfälle nach den aktuellen Kriterien (aktuell im Internet auf der Seite der Kassenärztlichen Vereinigung kvn.de oder beim Gesundheitsamt Osnabrück / bzw. Landkreis abzurufen ). Zudem ist ein Bürgertelefon eingerichtet 030346465100 / Stadt Osnabrück 0541 501 111) Hier Erfahren sie auch, in welchem Fall der Abstich von den Krankenkassen übernommen wird (Schaubild auf der Seite der www.kvn.de)

Patienten mit dringenden Anliegen ohne Erkältungsbeschwerden halten bitte ausreichenden Abstand  ( 1  1/2 Meter ) zu Ihren Mitpatienten. Desinfizieren sie sich bitte beim Eintreten mit der bereitstellenden Desinfektionslösung die Hände. Das Tragen einer Maske ist zum Fremd- und Eigenschutz erwünscht. Ist der Bereich vor der Patientenannahme mit Patienten belegt, warten Sie bitte vor der Glastür, ggf. auch draußen. Hier ist leider zeitweise auch eine längere Wartezeit - außerhalb der Praxis "auf der Straße" möglich bzw. nötig.       Bitte denken sie bei schlechtem Wetter an geeignete Kleidung ggf auch an einen Schirm . Hier ist leider auch zu Berücksichtigen , dass wir im Wartezimmer auf Grund der Abstandsregeln nur noch 7 Plätze (vormals 16) anbieten können !

 

 

Zurück